Tatort Schönbrunn

"Kennen Sie Schönbrunn?", fragt Edith Kneifl, Psychoanalytikerin, Autorin und Herausgeberin von Tatort Schönbrunn. Ungeachtet dessen, ob Sie die Frage mit Ja oder Nein beantworten, werden Sie bei der Lektüre des vorliegenden Bandes Schönbrunn kennenlernen - allerdings von einer Seite, die etwas überraschen mag, einer kriminellen, mörderischen Seite. Schönbrunn gehört heute zu den touristischen Hotspots der Metropole Wien und ist einer der Fixpunkte für jeden Wien-Besucher. Diesen geschichtsträchtigen und einzigartigen Ort haben Edith Kneifl und zwölf weitere österreichische Krimiautorinnen und -autoren zum Schauplatz ihrer Kurzkrimis gemacht. Ob Dachböden, Geheimgänge, Dienstbotenwohnungen, Palmen- oder Wüstenhaus, die ehemaligen Stallungen, Rosengarten oder die Wiesen und Alleen im Park, alles wird zur Bühne für ihre packenden Kriminalgeschichten

ISBN 978-3854395157
272 Seiten
Falter Verlag 2014

Leser- & Pressestimmen

caret-down caret-up caret-left caret-right
Dieanke amazon.de
"Ich finde dieses Buch absolut klasse, vermutlich weil ich vor allem den Schönbrunner Schlosspark mit seinen zahmen Eichhörnchen und versteckten Häuschen inzwischen zu kennen glaube. So erkannte ich auch viele der Tatorte wieder, zumindest die in den öffentlich zugänglichen Bereichen des Schlossparks. Und das macht für mich eben die ganz spezielle Atmosphäre dieser Kurzkrimis aus, man fiebert regelrecht mit und geht im Geiste die Wege, die Mörder oder Opfer gehen. Mich fasziniert so etwas immer auf ganz besondere Art und Weise. Gleichzeitig wird man aber auch an ganz neue Orte entführt - man wird durch Geheimgänge im Schloss geleitet und schaut hinter die Kulissen eines der einstmals größten und repräsentativsten Schlösser Österreichs, in die Wohnungen, die noch heute bewohnt werden genauso wie in die Dienstgemächer und in die Räume der berühmten Kaiserin. Selbstverständlich haben die 13 Kurzgeschichten unterschiedliche Qualität, ein Effekt, den man ja fast immer bei einer Geschichtensammlung hat. Vor allem kommt das Ende meist unerwartet früh, vermutlich weil ich zumindest längere Krimis gewohnt bin. Dennoch, auf ihre ganz eigene Art sind sie alle spannend..."