• Tatort Friedhof

    Herausgeberin Edith Kneifl

    "Die Wiener lieben nicht nur das Leben, sondern auch den Tod. Kein Wunder, dass Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse, in Wien den Todestrieb entdeckt hat" schreibt Edith Kneifl, Psychoanalytikerin und Herausgeberin des Buchs.
    "Die Wiener und der Tod" ist eine oft beschriebene und besungene Verbindung, ja beinahe schon ein leidenschaftliches Verhältnis. Heimlicher Treffpunkt dieser Amour fou sind die Friedhöfe der Stadt. So unterschiedlich wie die Leidenschaften, so unterschiedlich sind die Orte ihres verhängnisvollen Verlaufs; manche Friedhöfe vermitteln den Eindruck von Parklandschaften, andere wieder verbergen sich zwischen Hochhäusern und Heimwerkermärkten. Jeder für sich hat seine eigene, unverwechselbare Atmosphäre.
    Gemeinsam ist ihnen die Stille, das berührend Schöne, das "Ans-Herz-Gehende". Aber nicht nur das gilt es zu entdecken, sondern auch architektonisch und künstlerisch Bemerkenswertes. Monumentale Grabstellen aus Gründerzeit oder Jugendstil, letzte Ruhestätte einst wichtiger, heute vergessener Bürger, ziehen den Neugierigen ebenso in ihren Bann wie die Ehrengräber berühmter Künstler, Politiker und Wirtschaftskapitäne. Doch auch das Unscheinbare hat seinen Reiz: Den kleinen, ovalen Glasporträts auf den bescheideneren Gräbern kann sich kaum ein Besucher entziehen.
    Diese Orte der Stille und des Gedenkens haben Edith Kneifl und 12 weitere Krimiautorinnen und -autoren zum literarischen Schauplatz übler Machenschaften auserkoren. Einige haben sich für besonders idyllisch gelegene oder längst aufgelassene Friedhöfe entschieden, wie zum Beispiel den Friedhof der Namenlosen am Alberner Hafen, den St. Marxer Friedhof oder den jüdischen Friedhof in Währing. Andere fanden am Wiener Zentralfriedhof - eine der größten Begräbnisstätten Europas, die auch gern für sonntägliche Familienausflüge genützt wird - den passenden Tatort. Aber auch die Friedhöfe in Ottakring, Hütteldorf, Ober-St.-Veit, Grinzing, Neustift am Walde, Hadersdorf- Weidlingau und Großjedlersdorf haben die Autorinnen und Autoren zu skurrilen Geschichten inspiriert. "Die Wiener und der Tod - das ist eben ewige Liebe!"



    ISBN 978-3854394808
    280 Seiten
    Falter Verlag 2012